Drucken

Kritiki Kousina im Dezember

Kritiki Kousina im Dezember

Kritiki Kousina im Dezember

1. MEZEDAKIA: Blätterteig mit Käsesalat, Lauch-Mangold-Pita und Linsensalat
2. Für den kleinen Hunger: Soutsoukakia und Krautsalat
3. Hauptgericht: Schweinebraten in Orange mariniert und Junge Ziege in Rotwein-Petimezisoße
4. Süßes Kreta: Festtagsgebäck Koulourakia

 

Für die Gerichte empfehlen wir CRETANTHOS, feinstes Olivenöl von Rethymnon 

 

 

 

1. MEZEDAKIA: Blätterteiglöffel mit Käsesalat

Blätterteiglöffel mit Käsesalat

Zutaten
Blätterteig,
Olivenöl, Käsesalat - Rezept>>>
 

Zubereitung
Blätterteig auftauen lassen, Scheiben ausrollen, Löffel ausschneiden, auf einem Backpapier auslegen, mit Olivenöl bestreichen, im Backofen bei 180° goldgelb backen. Den Käsesalat erst kurz vor dem Servieren einfüllen.

Jede andere Vorspeisencreme eignet sich auch für diese hübsche Dekorationsidee.

 

 

Lauch-Mangold-Pita

1. MEZEDAKIA: Lauch-Mangold-Pita

Zutaten
500 g Mangold oder Blattspinat, 150 g Mehl, 6 EL
Olivenöl,
4 EL Wasser, 1 TL
Meersalz, 2 Stangen Lauch, 1 Knoblauchzehe
Pfeffermühle, Muskatnuss, 200g Sauerrahm, 3 Eier, 100 g Mythithra,
150 g Graviera oder Regato gerieben

Zubereitung
Mythithra, Olivenöl, Wasser, Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten und im Kühlschrank 1 Std. ruhen lassen. Frischen Mangold/Spinat waschen, putzen - gefrorenen auftauen, den Lauch säubern und in Ringe schneiden.
Zuerst den Lauch anbraten, dann Mangold/Spinat hinzufügen, mit Knoblauch, Muskatnuss, Pfeffer und Meersalz würzen, beiseite stellen. Eier, geriebenen Käse und den Sauerrahm vermischen. Eine Kuchenbackform mit Olivenöl benetzen, den Teig dünn ausgerollt darin verteilen (dünne Teigstreifen für die Decke übrig behalten oder Sterne ausstechen), die Lauch-Mangold-Mischung einfüllen und mit der Käse-Eier-Mischung bedecken. Mit der Gabel die oberen Schichten leicht vermengen.
Dann für 30–40 Minuten im Rohr bei 180° C backen, bis die Pita oben leicht angebräunt ist.

 

Linsensalat mit Orangenspalten

1. MEZEDAKIA: Linsensalat mit Orangenspalten an Senfsauce

Zutaten
500 g gekochte Linsen, 2 Orangen in Spalten geschnitten, 4 EL Kapern,
3 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten, 1 klein geschnittene Zwiebel,
1/3 Bund klein geschnittene Petersilie, 1/3 Bund klein geschnittene Minze,
1 Prise Chilipulver,
Meersalz und Pfeffer
Für die Salatsauce: 5 EL
Olivenöl, 5 EL Orangensaft, 1 TL Senf, 3 EL Balsamicoessig, Meersalz und Pfeffer

Zubereitung
In eine Schüssel alle Zutaten geben und in einer zweiten Schüssel die Salatsauce zubereiten, danach die Salatsauce über zu den Linsen geben und gut vermengen.

 

 

Soutzoukakia

2. Für den kleinen Hunger: Soutsoukakia

Soutzoukakia ist ursprünglich ein Gericht der Griechen Kleinasiens. Heute sind viele unterschiedliche Varianten von Soutzoukakia in ganz Griechenland bekannt. Traditionell wird zwischen zwei Zubereitungsarten unterschieden: smyrneika aus Smyrna und politika aus Konstantinopel, dem heutigen Istanbul. Die gewürzte Hackmasse wird zu Würstchen geformt, mehliert und einzeln oder zu mehreren auf einem flachen Spiess gegrillt oder in einer Pfanne mit Olivenöl angebraten.

Zutaten
300 g Hackfleisch vom Rind, 300 g Hackfleisch vom Lamm oder Schwein, 3 klein gehackte Knoblauchzehen,
1 grosse geraspelte Zwiebel, 3 EL
Olivenöl, 3 alte Brotscheiben, 1 Glas Wein oder Orangensaft, 1 Ei,
2 EL Milch, 1 TL Kreuzkümmel, ½ TL Piment, ¼ TL Zimt,
Meersalz und Pfeffer zum Würzen
Für die Sauce: 1 kg frische geraspelte Tomaten, 4 EL
Olivenöl, 2 mittelgrosse klein geschnittene Zwiebeln,
2 klein geschnittene Knoblauchzehen, ½ EL Tomatenmark, ¼ TL Zimt, 1 Prise Zucker,
Meersalz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung
Das Brot im Wein/Orangensaft aufweichen, überschüssige Flüssigkeiten ausdrücken und zusammen mit allen übrigen Zutaten für die Fleischmasse in einer Schüssel vermischen. Portionenweise längliche Würstchen von Hand formen. In einer Bratpfanne auf allen Seiten leicht anbraten. In einem Topf Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln und Knoblauch andünsten, alle übrigen Zutaten hineingeben und cirka 15 Minuten köcheln lassen bis die Sauce eteas eingedickt ist.
Die angebratenen Fleischwürstchen in eine Backform setzen und die Sauce darüber giessen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten kochen lassen.

 

Griechischer Krautsalat

 

2. Für den kleinen Hunger: Griechischer Krautsalat

Zutaten
1 Kohl, Weiß- oder Blaukraut, 2 TL
Meersalz, 1/2 TL Pfeffer, 350 ml Bauernessig Paradosiako
3 klein gehackte Schalotten, 100 g Zucker, 150 ml Olivenöl, 500 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Zubereitung
Den Kohl halbieren und den Strunk entfernen. Anschliessend den Kohl in feine Streifen hobeln und zusammen mit den Zwiebeln gib in eine Schüssel geben. Essig, Olivenöl, Zucker, Salz und Pfeffer mit dem Mineralwasser verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Diese Flüssigkeit über den Kohl giessen und das Kraut mit einem Teller beschweren. Auf den Teller einen schweren Topf geben so dass das Kraut zusammengepresst wird. Im Kühlschrank über Nacht mindestens 12 Stunden, besser 24 Stunden durchziehen lassen. Vor dem Servieren die überschüssige Flüssigkeit komplett abgiessen.

 

 

Schweinebraten

3. Hauptgericht: Schweinefleisch in Orange mariniert mit Kartoffeln und Feigen

Zutaten
2 kg Schweinefleisch von der Schulter
Für die Fleischmarinade: Saft von zwei Orangen und einer Zitrone, Abrieb einer Orange und einer Zitrone
¾ Tasse
Olivenöl, 4 ganze Knoblauchzehen, 1 Tasse Weisswein oderBalsamicoessig, 1 TL Oregano, 1 TL Muskat
Pfeffermühle
1 ½ kg kleine Kartoffeln ganz oder grosse Kartoffeln halbiert, 1 Orange in Spalten geschnitten, 1 Tasse Tomaten aus der Dose
1 Tasse getrocknete entsteinte Feigen, 1 TL Paprika- mit Chiliflocken,
Meersalz und Pfeffer aus der Mühle zum Würzen

Zubereitung
In einer Schüssel alle Zutaten für die Fleischmarinade vermischen, das Fleisch hineingeben und über Nacht marinieren lassen. Das Fleisch immer wieder wenden damit die Marinade gleichmässig und überall ins Fleisch kommt. In einer zweiten Schüssel die Zutaten für die Kartoffeln geben, vermengen und die Kartoffel darin wenden. Nach dem Marinieren das Fleisch und die Kartoffeln in eine Ofenform geben. Die Marinade von den Kartoffeln zur Fleischmarinade, vermengen und über das Fleisch mit den Kartoffeln giessen. Über die Kartoffeln etwas Paniermehl geben. Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen cirka 2 Stunden garen. Wenn das Fleisch Farbe erhält, abdecken und weitergaren bis es weich ist.

 

Ziegenbraten

3. Hauptgericht: Junges Ziegenfleisch in Rotwein-Petimezi-Soße

Zutaten
2 kg junge Ziege in Portionen geschnitten, 2 Zwiebeln gerieben, 3 gewürfelte Knoblauchzehen,
150 ml
Petimezi, 200 ml Rotwein oder Orangensaft, 6 EL Olivenöl, 2 EL Balsamicoessig,
3 Stück Orangenanrieb, 1 kg kleine Kartoffeln, Thymian, Meersalz und Peffermühle

Zubereitung
In einen grossen Kochtopf die Hälfte der zerlassenen Butter und das Olivenöl geben und darin das Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch in einer zweiten Pfanne mit der restlichen Hälfte der Butter 1 bis 2 Minuten andünsten. Dann das Fleisch hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz weiter anbraten bevor mit Wein abgelöscht wird. Sobald die Flüssigkeit etwas eingekocht ist, Essig und Petimezi hinzugiessen und kurz weiter köcheln lassen. Das Fleisch zusammen mit den Kartoffeln in eine Ofenform geben, die Flüssigkeit darüber giessen, Orangenschalen und Thymian dazugeben und erneut mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen garen bis das Fleisch und die Kartoffeln weich sind.

 

Festtagsgebäck: Koulourakia 

 

4. Süßes Kreta: Festtagsgebäck Koulourakia

Traditionelle Osterkekse in Griechenland sind Koulourakia. Jede Region hat im Grundrezept spezielle Zutaten. Ursprünglich als Ringe werden die eher trockenen Butterkekse heute in unterschiedlichen Formen das ganze Jahr hindurch gebacken.

Zutaten
600 g Mehl, 280 g weiche zimmerwarme Butter, 40 g
Olivenöl,
190 g Puderzucker, 1 grosses Ei oder 2 kleine Eier, 60 g Milch,
1 TL Backpulver, 2 Vanillearoma, 1 Prise
Meersalz, 1 Prise Zimt, 1 Orange (Saft und Abrieb),
1 Eigelb und 2 EL Milch zum Bestreichen

Zubereitung
Den Butter in einen Mixer geben und nach und nach alle übrigen Zutaten und alles zu einem weichen Teig kneten. Danach den Teig im Kühlschrank zugedeckt mindestens 2 Stunden ruhen lassen. Ringe, Zöpfe, Buchstaben etc. formen und mit Abstand von einem zum anderen Stück auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Koulourakia damit bestreichen. Im auf 160 Grad vorgeheizte

 

Mehr Rezepte von Irene Kitsios unter dem Stichwort MEDITERRAN IM MONAT DEZEMBER finden Sie in unserer Facebook-Rezepte-Gruppe

 

Zurück zur Rezeptsammlung Kritiki Kousina >>>